Evkiki 3/2016: Rap zu Psalm

Erfinden Sie gemeinsam mit den Kindern einen eigenen Rap zum Psalm 150. Das ist leichter, als Sie denken, denn der Psalm hat ein klares Schema. Jeder Vers besteht aus insgesamt vier 4/4-Takten. Dazu kommt das Halleluja zu Beginn (1 Takt) und zum Schluss (1 Takt). Zuerst sollten sie den Text gemeinsam im Takt sprechen. Klopfen Sie einen 4/4-Takt mit dem Fuß (viermal pro Takt) oder schnippen Sie mit dem Finger. Eine Person spricht jeweils zwei Takte vor, die anderen wiederholen. So entwickeln Sie ein Gefühl für das rhythmische Schema. Das funktioniert auch ohne musikalisches Erfahrung.

Dann beginnen Sie den Text zu verändern. Orientieren Sie sich dabei an den Vorgaben des Psalms. In der ersten Strophe geht es um das Wo, der zweiten um das Was, in der dritten um das Wie und in der vierten um das Wer. Den Anfang „Lobet Gott …“ bzw. „lobet ihn“, sowie das Halleluja lassen Sie jeweils unverändert.

Größere Kinder können das alleine, wenn der Funke erstmal übergesprungen ist. Auch kleinere Kinder haben gute Ideen und können mit Unterstützung von Größeren dabei sein. Sie können z.B. die dritte Strophe übernehmen und die genannten Instrumente mit eigenen Ideen ersetzen. („Lobet ihn mit .mp3-Player und Kaugummi-Plop-Geräusch.“) Lassen Sie sich überraschen, welche Ideen entstehen: Ernste, tiefsinnige, humorvolle, lustige Texte.

Wenn Sie möchten, können Sie auch eine Melodie zum neuen Text erfinden, dann haben einen echten Pop-Song. Ein einfaches melodisches Schema hören Sie hier:

Halleluja OHNE VOICE

Und so hört es sich mit gesprochener Textzeile an.

Halleluja mit VOICE

Den kompletten Psalm finden Sie zum Ausdrucken und Anhören hier:

Psalm 150 Schema

 

Halleluja nur VOICE

Zum Ausprobieren ein einfacher Drum-Rhythmus:

Halleluja mit VOICE

Posted in Ideen, Kreatives, Musik.